Menu

Unser diesjähriger Ausflug führte uns nach Freiburg im Breisgau. Die Reise begann am Freitagnachmittag um 17:00 Uhr am Feuerwehrhaus in Spiesheim. Dort wurde der Bus mit Proviant für die nächsten zwei Tage beladen und dann konnte die Fahrt losgehen.

Gefahren ist - wie immer - Georg Regner, der uns, nach einer kurzen Rast, pünktlich um 21:00 Uhr zum Abendessen in Freiburg im Restaurant "Rössle" ablieferte. Nach dem Essen ging es in die Jugendherberge, zum Zimmer und Betten beziehen. Den Rest des Abends ließen wir gemeinsam in der Jugendherberge ausklingen.

Am Samstagmorgen starteten wir nach Freiburg zu einer Stadtführung. Wir erfuhren, dass Freiburg mit 220.000 Einwohnern und 35.000 Studenten eine ausgesprochene Studentenstadt ist. Nachdem wir die Bächle, das alte und neue Rathaus, das Münster und vieles mehr bestaunt hatten, ging es zurück zur Jugendherberge, wo schon das Mittagessen auf uns wartete.

Nach dem Essen war jedoch nicht viel Zeit um ein Nickerchen zu machen, denn es wartete bereits der Schauinsland auf uns. Dort angekommen bestiegen wir die Bergbahn, die uns hinauf, bis kurz unter den Gipfel führte. An der Bergstation lag bereits der erste Schnee, so dass einige Spiesheimer Kinder auf dem Schauinsland ihren ersten richtigen Schnee erleben durften und die Schneeballschlacht zwischen Jung und Alt war selbstverständlich. Die letzten 150 Höhenmeter legten wir zu Fuß zurück. Auf dem Gipfel, nun immerhin bei 1.340 m über N.N., angekommen konnten wir eine herrliche Aussicht genießen, die bis hin zu den Schweizer Alpen reichte. Beim Abstieg vom Gipfel teilte sich die Gruppe, so dass die einen den direkten Rückweg zur Bergstation gingen und die anderen noch einen unwegsamen Umweg, vorbei an einem Denkmal, nahmen. Nacheinander bestiegen wir wieder die 7er Gondeln und ließen uns zurück ins Tal bringen.

Georg brachte uns dann zum Abendessen wieder in die Jugendherberge. Nach dem Essen war noch ein wenig Zeit sich auszuruhen, bevor wir zu unserer traditionellen Nachtwanderung aufgebrochen sind. Diese führte uns, bepackt mit allerlei Wein, Kuchen, Gasbrennern, Töpfen, . ca. 2 Kilometer durch den Wald, zu einer Grillstelle. Nun wurde Glühwein gekocht und auch getrunken, Kuchen gegessen, Lagerfeuer gemacht, erzählt und auch gesungen. Als Glühwein und Kuchen alle waren, machten wir uns auf den Rückweg zur Jugendherberge und ließen dort wieder gemeinsam den Abend ausklingen.

Am Sonntagmorgen war um 9:00 Uhr Abfahrt ins elsässische Mulhouse zum "Schlumpfmuseum". Nein, hier sind keine kleinen blauen Figuren ausgestellt! Hinter dem Namen Schlumpfmuseum verbirgt sich die einmalige Sammlung eines Geschäftsmanns namens Fritz Schlumpf. Dieses mittlerweile verstaatlichte Museum beherbergt die größte Bugattisammlung der Welt und brachte Groß und Klein zum Staunen.

Während die letzten noch durch das Museum schlenderten, entstand auf dem Parkplatz davor ein wahrhaft reichliches Buffet aus mitgebrachten Speisen und Getränken zum Mittagessen. Nach der Stärkung gab es noch ein schnelles Gruppenfoto und dann ging es wieder auf den Heimweg.

Eine erlebnis- und lehrreiche, lustige und harmonische Fahrt ging nun zu Ende. Sicherlich wird immer wieder davon erzählt und die eine oder andere Begebenheit zum Besten gegeben. So endete der Feuerwehrausflug 2008 am Sonntagabend dort wo er angefangen hat, in Spiesheim am Feuerwehrhaus. Vielen Dank den Organisatoren, unserem Busfahrer und Allen, die materiell und aktiv zum Gelingen des Familienausflugs beigetragen haben.
November 2008
Florian Schmitt

Nächste Termine

  • 19.11.2017 11:30 Volkstrauertag, zentrale Gedenkfeier am Ehrenmal
  • 20.11.2017 19:00 Ringversammlung der Spiesheimer Vereine und Gruppen
  • 20.11.2017 19:45 Vorbesprechung Weihnachtsmarkt
  • 22.11.2017 19:30 Buß- und Bettag: Gottesdienst mit Abendmahl
  • 23.11.2017 15:00 Seniorennachmittag
  • 25.11.2017 19:30 Spiesheimer Filmabend 2016 & 17
  • 26.11.2017 10:30 Totensonntag: Gottesdienst mit Totengedenken, Abendmahl
Zum Seitenanfang