Menu

In der Saison 1992 waren bei 135 Starts und 21 Veranstaltungen 24 Wettkämpfer, davon 5 Old Trappers, eingesetzt. Mit ihren Ergebnissen sind sie 73 mal in der Rheinhessen-Bestenliste vertreten. Die Läufergruppe "Old Trappers" war nun schon jahrelang ein fester Bestandteil, der sich bei Waldläufen, am Nürburgring, im Einstundenlauf, aber auch, was die Geselligkeit betraf, intensiv engagierte. Die Old Trappers nahmen 1992 an den Kreis-Waldlaufmeisterschaften in Alzey teil und erreichten zwei 2. und drei 3. Plätze sowie den Mannschaftssieg der Altersklasse 35 bis 70 Jahre.

1993 erreichten 22 Läufer der Old Trappers, von denen 5 bei den Kreis-Waldlaufmeisterschaften teilnahmen, 2 erste, 2 zweite und 1 dritten Platz. 12 Läufer absolvierten den 60 Minuten-Lauf und 12 Läufer den 90 Minuten-Lauf in Worms. Am Sommerlauf in Oberlichtenau nahmen Fred Lehmann, Walter Robl, Wolfgang Jacobs, Andreas und Rainer Erbes teil und belegten gute Plätze. Die Old Trappers beteiligten sich am Vereinssportfest und errangen 12 Leichtathletik-Abzeichen und 12 Sportabzeichen.

1994 starteten die Old Trappers mit 4 Läufern in Gau-Odernheim, an den Kreiswaldlaufmeisterschaften in Alzey und bei dem Lauf auf dem Nürburgring. Walter Robl absolvierte noch einen Marathon am Timmendorfer Strand. 15 Personen aus Ober-Lichtenau (Neue Länder) waren zu Besuch und nahmen mit den Läufern aus Spiesheim am 7. Nieder-Olmer Straßenlauf mit Erfolg teil. Am Vereinssportfest und am Ortslauf erzielten sie 12 Sportabzeichen und 14 Leichtathletikabzeichen. Der 60 Minuten Lauf wurde mit 12 Männern und Frau Robl durchgeführt. Beim 3-Brücken-Lauf in Mainz nahmen 10 Männer und Frau Robl aus Spiesheim, sowie 6 Männer und 1 Frau aus Oberlichtenau teil. 11 Männer und Petra Lehmann absolvierten den 90 Minuten-Lauf in Worms.

1995 nahmen die Old Trappers  an den Kreis-Waldlaufmeisterschaften teil. Drei Läufer starteten über 2.600 m und erreichten zwei 1. Plätze und einmal Platz 2. 5 Läufer errangen drei 1. und zwei 2. Plätze beim Lauf über 8.700 m.

1996 nahmen 7 Läufer an den Kreis-Waldlaufmeisterschaften teil, die erfolgreich abgeschlossen wurden, denn über die Strecke von 3.500 m wurden 3 erste, 4 zweite Plätze und in der Mannschaftswertung ein 1. und 2. Platz erkämpft. Über 8.700 m starteten 3 Läufer, die einen ersten, zweiten, dritten und in der Mannschaftswertung den zweiten Platz erzielten. Die jahrelange Freundschaft mit den Sportlern aus Oberlichtenau wurde aufgefrischt, denn 8 Männer und 5 Frauen waren der Einladung gefolgt, die von den Spiesheimer Sportlern privat untergebracht und verköstigt wurden. Mit den Gästen wurde der Pfälzer Wald und das Hambacher Schloss besichtigt. Einen Tag später wurde der 3-Brücken-Lauf mit den Gästen in Mainz absolviert. 9 Spiesheimer/Ensheimer und 8 Oberlichtenauer waren bei dem Lauf erfolgreiche Teilnehmer. 5 Läufer starteten beim Stadtlauf in Ransbach-Baumbach im Westerwald.

Die beiden Marathonläufer Walter Robl aus Ensheim und Ingo Babel aus Spiesheim errangen 1996 gute Ergebnisse. Walter Robl nahm am internationalen Sparkassen-Marathon in Göppingen teil. Ingo Babel lief sowohl den Berlin-Marathon als auch den New-York-Marathon. Für beide eine gute Leistung und für die Sportgemeinde eine gute Werbung.

1997 konnten die Old Trappers gute sportliche Ergebnisse vorweisen. An den Kreis-Waldlaufmeisterschaften nahmen 10 Läufern teil und errangen 5 erste, 3 zweite und 4 dritte Plätze. Mit Erfolg wurde der Ortslauf in Wahlheim mit 4 Läufern über 4.000 m. bestritten. Beim Ortslauf in Spiesheim waren von 16 erwachsenen Teilnehmern 13 Old Trappers. Am Drei-Brücken-Lauf in Mainz erreichten von 192 Teilnehmern, Harry Gombert den 25., Wolfgang Jacobs den 41., Jan Gollai den 44., Klaus Gombert den 125., Heribert Erbes den 135. und Martin Thiele den 153. Platz. Am Vereinssportfest beteiligten sich 13 Old Trappers und stehen allesamt in der Rheinhessen-Bestenliste. Unter 7.000 Läufern, die in Frankfurt starteten, waren Walter Robl und Jan Gollai aus Ensheim und Ingo Babel aus Spiesheim. Alle 3 liefen eine beachtliche Zeit von unter 3 Stunden.

Die Old Trappers beteiligten sich 1998 mit 9 Läufern an den Kreis-Waldlaufmeisterschaften. Bei der Laufstrecke über 9.110 m erreichten Jan Gollai, Walter Robl und Wolfgang Jacobs - alle aus Ensheim - jeweils den 1. Platz in ihrer Altersklasse und den 1. Mannschaftssieg. In der Mittelstrecke über 3.190 m starteten 9 Old-Trappers und erzielten 5 mal den 1. Platz und je einen 3., 4., 5. und 6. Platz und somit den 1. und 2. Platz in der Mannschaftswertung. Ein beachtliches Ergebnis. Über 8.750 m errang Wolfgang Jacobs den 2. Platz. Über 3.500 m errang Walter Flick den 2., Wolfgang Jacobs den 3. und Hermann Schmuck den 4. Platz. 10 Mann beteiligten sich am Ortslauf in Spiesheim. 12 Teilnehmer waren am Vereinssportfest aktiv und standen mit ihren Leistungen 22 mal in der Rheinhessen-Bestenliste von 1998. 24 Wettkämpfer, davon 5 Old Trappers, wurden bei 60 Starts und 16 Veranstaltungen eingesetzt. Im Ergebnis waren wir 65 mal in der Rheinhessen-Bestenliste (73 x 1992) vertreten und belegten 12 mal Platz 1, 8 mal Platz 2, 11 mal Platz 3, 6 mal Platz 4, 6 mal Platz 5 und 8 mal Platz 6.

Die Aktivitäten der Old Trappers konnten sich auch 1999 sehen lassen, denn bei den Kreis-Waldlaufmeisterschaften 1999 in Bornheim war die SG mit 6 Läufern beteiligt. Über 9.110 m errang Jan Gollai den 2. Platz, in der Mittelstrecke starteten 6 Läufer: Jan Gollai, Walter Flick, Wolfgang Jakobs und Werner Nehrbass erzielten jeweils den 1. Platz in ihrer Altersklasse. Hermann Schmuck wurde 2. Robert Falter 3. Beim Ortslauf in Wahlheim über 3.400 m wurden Walter Flick 1. und Hermann Schmuck 3. Am Vereinssportfest 1999 war die Beteiligung gering. Nur 6 bis 7 Old Trappers nahmen an den Wettkämpfen teil, obwohl alle in der Bestenliste des Rheinhessischen Leichtathletikverbandes vertreten sind. 18 Old Trappers erfüllten die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen.

Die Marathonläufer machten 1999 eine Pause mit Ausnahme von Ingo Babel, einem Sportler, der unerbittlich sein Ziel im Sport verfolgt. Er nahm nicht nur am Marathonlauf in New York teil, sondern er vertrat auch die Vereinsfarben von der Sportgemeinde Spiesheim 1999 auf Hawaii. Ebenfalls  beteiligte er sich am Berlin- und Hamburg Marathon mit Erfolg.

Nächste Termine

  • 19.11.2017 11:30 Volkstrauertag, zentrale Gedenkfeier am Ehrenmal
  • 20.11.2017 19:00 Ringversammlung der Spiesheimer Vereine und Gruppen
  • 20.11.2017 19:45 Vorbesprechung Weihnachtsmarkt
  • 22.11.2017 19:30 Buß- und Bettag: Gottesdienst mit Abendmahl
  • 23.11.2017 15:00 Seniorennachmittag
  • 25.11.2017 19:30 Spiesheimer Filmabend 2016 & 17
  • 26.11.2017 10:30 Totensonntag: Gottesdienst mit Totengedenken, Abendmahl
Zum Seitenanfang