Menu

Wie gereift das Spiesheimer Mixedteam seit der ersten VVRh-Rundenteilnahme im Herbst 2009 bereits ist, erlebte man bei diesem packenden Kräftemessen mit dem Mixed 1-Dauertabellenführer und BFS-Pokalfinal-„Abonnenten“ TV Kostheim. Die „IIb“ verschleiert übrigens, dass es sich um die stärkere beider Kostheimer Mannschaften handelt, welche bis vor diesem letzten Spiel in Mixed 1 lediglich einen einzigen Satz in sechs Begegnungen verloren hatte und seither mit 12:1 Sätzen über der Tabelle „thront“. Mit dem fast identischen Team „IIa“ steigt der TV zudem nach der abgelaufenen Saison als Meister der VVRh-Klasse BFS B (BFS = 3 Damen / 3 Herren) in die höchste BFS-Klasse A auf und das kaum schwächere Team „I“ steht obendrein als Vizemeister in BFS B fest.

Würde die Mixedformation der SG Spiesheim sich also vom TV Kostheim IIb „zerpflücken“ lassen?
Nein! Im Unterschied zu allen bisherigen Gruppengegnern in Mixed 1, bot die SG eine absolut bemerkenswerte Darstellung, sodass am Ende vier lange sehenswerte Sätze auf fast 90 Minuten Zelluloid gebannt waren. Abgesehen von Kostheims klar verlorenem Auftaktsatz gegen den TSV Gau-Odernheim II im Herbst 2012, schaffte während der gesamten Saison keine Mixed 1-Mannschaft solch knappe Satzresultate gegen das Team von der hessischen Rheinseite wie nun die SG Spiesheim!
Gunther stimmt die SG-Mixedformation auf den Tabellenführer ein.
 

 

Der TV Kostheim vergab gleich zu Beginn des ersten Satzes zwei Aufschläge, während Spiesheim durch konsequente Angriffsaktionen flott mit drei Punkten in Führung ging. Nach wenigen Minuten pendelte sich das Spiel dann beiderseits auf hohem Niveau ein und die Spielstände wiesen bestenfalls noch zwei Punkte Differenz auf. Bereits nach drei Minuten zeichnete sich eine hochklassige Partie ab, welche fast durchgängig so weiterverlaufen sollte. Beide Gegner schenkten sich nichts, produzierten viele sehenswerte Aktionen, retteten vielfach brenzlige Situationen und belohnten die Zuschauer mit variantenreichem Spiel. Es war abzusehen, dass der Auftaktsatz nur „um Haaresbreite“ entschieden würde: glücklicheres Ende mit 23:25 für Kostheim.
 
Satz 1: SG Spiesheim und TV Kostheim fighten um jeden Ball.

 

In Satz 2 war das SG-Mixedteam nun gefordert, legte – unbeeindruckt ob des 0:1-Satzrückstands – nach kurzer Zeit vier Punkte vor und ver-teidigte den Vorsprung hartnäckig gegen erbitterten Kostheimer Widerstand. Erneut gab es unzählige tolle Szenen zu sehen. Der TV gab sein Bestes, um den ersten Satzverlust abzuwenden, konnte Spiesheim jedoch nur mit Ach und Krach in die Verlängerung drängen, bevor der längste Satz des Abends schließlich nach hervorragendem Kampf verdient mit 28:26 an die SG ging.
Satz 2: TV Kostheim weiterhin stark; dennoch kann die SG Spiesheim davonziehen.
 

Wer würde nun mit dem dritten Satz einen deutlichen Schritt Richtung Spielentscheidung schaffen? Durch je einen Positions- und Spielerwechsel kam zunächst ein wenig Unruhe ins Spiesheimer Spiel, was sich jedoch alsbald wieder einrenkte. Wieder verlief der Satz einigermaßen ausgeglichen, während die SG energisch versuchte, ihren anfänglichen Rückstand wettzumachen. Bei knapp 20 Punkten lag man endlich fast gleichauf mit Kostheim. Eine starke Serie des TV bescherte jedoch bei 22:25 ein jähes Ende zugunsten der Gäste.

Satz 4: Die Entscheidung vor Augen, legten die Kostheimer energisch los und brachten Spiesheim recht bald mit 2:7 in Rückstand. Die SG hatte ein weiteres Mal gewechselt, wodurch erneut Abstimmungsbedarf bestand. Allerdings kam das gewohnt stabile Spiel nicht mehr zustande und einige Heimakteure zeigten erste Konditions- und Konzentrationsschwächen. Auch die Rückwechslung zur vorherigen Aufstellung brachte keinen sichtbaren Vorteil und das SG-Mixedteam tat sich schwer, den eingehandelten Rückstand wettzumachen. Nachdem schon beide Auszeiten genommen waren, blieb Spiesheim als letzte Option, um den Spielfluss des TV zu bremsen, nur noch ein Stellerwechsel, auf den auch binnen einer Minute gleich die Rückaktion folgte. Es half nichts, das Kostheimer Team wirkte frischer, zog sein starkes Spiel unbeirrt durch und ließ die SG Spiesheim im vierten Satz mit deutlichen sieben Punkten Vorsprung spielentschei-dend 18:25 hinter sich.
 
Bangen, ob Satz 4 noch zu drehen ist.

 

Bekanntlich ist der TV Kostheim IIb schon seit der Spiesheimer Niederlage gegen den TV Nieder-Olm I Saisonmeister der VVRh-Spielklasse Mixed 1. Nun wird im einzig noch verbleibenden Gruppenspiel zwischen Nieder-Olm und dem RSV Klein-Winternheim entschieden, ob die SG Spiesheim ihre erste Saison in der höchsten rheinhessischen Mixedklasse 1 als Vizemeister oder mit Platz 3 abschließen kann.
–Man darf gespannt bleiben!

SG Spiesheim – TV Kostheim IIb:

1:3 Sätze / 91:101 Satzpunkte



Text H.Sk / Fotos N.Morton

starkes Spiel: Konstantin
 
Berechtigtes Strahlen nach beindruckender Leistung.

Nächste Termine

  • 25.11.2017 19:30 Spiesheimer Filmabend 2016 & 17
  • 26.11.2017 10:30 Totensonntag: Gottesdienst mit Totengedenken, Abendmahl
  • 01.12.2017 18:00 Beginn der Adventsfensteraktion
  • 02.12.2017 16:00 Weihnachtsmarkt der Ortsgemeinde
  • 03.12.2017 19:30 Adventsandacht
  • 06.12.2017 18:00 Nikolaus Feuerwehr
  • 09.12.2017 15:00 VdK-Weihnachtsfeier
Zum Seitenanfang