Menu

Reiseteilnehmer vor der FrauenkircheDie Mischung machts: von Rock und Pop bis hin zum Gospel waren alle Stilrichtungen beim Leistungssingen des Chorverbandes Rheinland-Pfalz am Samstag, dem 6.11.10 in Nickenich vertreten. Zehn Chöre haben daran teilgenommen und das Motto "Lets sing" in die Tat umgesetzt. Es war ein vielfältiger und abwechslungsreicher Chorgesang, der die Zuhörer in der Pellenzhalle hell auf begeisterte. Die Gesangsgruppe "Manual" der Sängervereinigung 1861/89 Spiesheim kam als drittletzter Chor auf die Bühne und trug insgesamt 4 Lieder vor -zwei a-capella und zwei mit Klavierbegleitung.

Der Vorsitzende der Sängervereinigung - Gilbert Diefenthäler - muss einen direkten Draht zum hl. Petrus haben, denn dieser bescherte zum Grillfest am vergangenen Sonntag ein wahres Bilderbuchwetter. Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich etwa 40 Personen mit Kind und Kegel am schönen Grillplatz bei den Schrebergärten. Für das leibliche Wohl in fester und flüssiger Form war bestens gesorgt und die Stimmung im herbstlich dekorierten Ambiente war glänzend. Das Grillgut und die mitgebrachten Salate waren durchweg superlecker. Zwischendurch wurde viel erzählt, gelacht, gespielt, gestrickt, gerätselt und gesungen. Das vorgetragene Gedicht "die Waldkapelle" passte hervorragend zum Treffen in Gottes freier Natur. Das harmonische und heitere Fest erinnerte an ein sonntägliches Picknick mit der Großfamilie. Bei Kaffee und Kuchen ließen es sich die Sänger und Sängerinnen natürlich nicht nehmen, vor heimischem Publikum ihre Singkünste unter Beweis zu stellen. Eines ihrer Lieblingslieder das "Masithi" wurde inbrünstig in afrikanischer und deutscher Sprache vorgetragen. Das Abschlusslied "Die Irischen Segenswünsche" in dessen Refrain es heißt: "und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand ... !" wurde sehr gefühlvoll gesungen und man spürte den Wunsch aller, dass dies auch in Erfüllung geht. Alles in allem ein sehr schönes, gemeinschaftliches Grillfest, das im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholt wird.
Jutta Schwarz,
Oktober 2007

"Wenn einer eine Reise macht, dann hat er viel zu erzählen!" Dies können alle 63 großen und kleinen TeilnehmerInnen der gelungenen Chorreise der Sängervereinigung nach Dresden und Chemnitz bestätigen, denn die drei Tage vom 26.5. bis 28.5.06 waren vollgespickt mit neuen Eindrücken und schönen Erlebnissen.

Nicht nur wenn Engel reisen lacht die Sonne, sondern auch wenn Sänger und Sängerinnen wandern. So geschehen am vorletzten Sonntag: bei strahlend blauem Himmel und knackigen 5 Grad Minus wanderten insgesamt 52 Freunde der Musik von der Sängerhalle aus durch die Spiesheimer Gemarkung. Alle Wandervögel im Alter von 9 - 79 Jahre waren gut gerüstet und warm eingepackt, so dass niemand frieren musste.

Zum Seitenanfang